Die Teilnehmer des ersten Dialogforums auf dem Firmengelände von Wacker Neuson.

Was bedeutet der digitale Wandel für den Mittelstand? Welche Hürden müssen überwunden werden? Was wird benötigt? Das sind Fragen, die das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg im Rahmen des Dialogforums Digitalisierung am 21. Juli 2017 mit den Teilnehmern diskutiert hat.

Rund 45 Teilnehmer, hauptsächlich aus mittelständischen Betrieben, aber auch Vertreter aus Kammern, Verbänden und Organisationen, die sich mit dem Thema Digitalisierung befassen, haben mit hohem Interesse zugehört und begeistert mitdiskutiert. Der Impulsvortrag „In fünf Schritten zur Digitalisierung“, ergänzt mit Stimmen aus der Praxis, war der Auftakt.

 

 

 

In einem „World Café“ diskutieren die Teilnehmer ihre persönlichen Herausforderungen der Digitalisierung.

Anschließend haben die Teilnehmer Im Format „World-Café“ in drei Gruppen in je drei Runden an den drei folgenden Fragen intensiv gearbeitet, Ihre Erfahrungen ausgetauscht und im Plenum vorgestellt und besprochen:
•    Was bedeutet Digitalisierung für mich?
•    Was hindert mich aktuell, den digitalen Wandel anzugehen?
•    Was brauche ich, um Digitalisierung konsequent umzusetzen?
Bei der ersten Frage wurden sowohl die Chancen, wie auch die Risiken beleuchtet. Die Notwendigkeit der Digitalisierung zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit wurde genauso betrachtet wie die Möglichkeiten zur Arbeitserleichterung, Erhöhung der Verfügbarkeit und Geschwindigkeit. Die größten Hindernisse wurden in der Unsicherheit, Angst vor Veränderung, fehlendem Wissen und Konzept gesehen. Intensiv diskutiert wurden fehlende Ressourcen, wie Zeit, Geld und vor allem Fachkräfte.

Um Digitalisierung konsequent umzusetzen ist das Bewusstsein, dass der Prozess unausweichlich ist, ein wichtiger Schritt. Unternehmerischer Mut, Transparenz, Know-how sowie eine Zieldefinition und ein dazu passender Fahrplan fördern das gute Gelingen. Unabhängig von dem Wirkungsfeld der Unternehmen ist eine Rahmensetzung bzgl. Daten- und Informationssicherheit, Regeln, Normen, Werte notwendig.
Der Faktor Mensch, insbesondere Einbindung der Mitarbeiter und Notwendigkeit der Kompetenzerweiterung, zog sich wie ein roter Faden bei allen drei Fragestellungen durch. Führung, Kommunikation und Fehlerkultur, Changemanagement und agiles Projektmanagement aber auch Fachkompetenz in der Mechatronik, IT oder Prozessgestaltung sind nur einige davon. Wir freuen uns darüber, dass die kommenden Schulungsangebote des Zentrums einige dieser Themen aufgreifen und vertiefen.

 

Bei Wacker Neuson wurden die neuen, smarten Baumaschinen auf dem Testgelände vorgeführt.

Nach einem kleinen Mittagsimbiss haben die Teilnehmer die Gelegenheit genutzt, einen Blick in die Hallen der Firma Wacker Neuson in Reichertshofen zu werfen und von deren Erfahrungen zu profitieren. Smarte und umweltfreundliche Baumaschinen wurden vorgestellt und in einer lebendigen Show auch vorgeführt.

 

 

Gerne werden wir die Serie der Workshops fortsetzen. Weitere Termine folgen. Bleiben Sie über unseren Newsletter auf dem Laufenden: Anmeldung beim Newsletter